Die Business Class von Etihad Airways

Der Flug sollte nach Mitternacht losgehen, neun Stunden durch die Nacht von Shanghai nach Abu Dhabi. Beim Einsteigen wurden wir beiseite genommen, unsere Namen standen auf einer Liste. Die Etihad-Frau schrieb uns neue Sitzplätze auf unsere Bordkarten, es hätte eine Änderung gegeben. Was sollte das? Wir saßen nicht mehr zusammen?! Einen kleinen Moment dauerte es, bis wir merkten,  dass unsere neuen Sitze ganz vorne in der Maschine waren. BUSINESS CLASS!!!

Etihad Airbus A 330-300 in Shanghai PuDongAb in die HorizontaleDas FrühstückSonnenaufgang über den WolkenPlatz, Platz, Platzgenug Platz für alle und blaues LichtDer Airbus A300 in Abu DhabiDer Bus nach DubaiDoch zu früh gefreut? Auf meinem neuen Platz saß bereits ein Chinese. Na schade… 10 unerträglich lange Minuten wartete ich in der Galley bis die Flugbegleitern mich beiseite nahm: „Der Herr muss wieder nach hinten, warten Sie kurz hier, ich überbringe ihm die Botschaft.“ Danke, Etihad Airways! Hier also unsere Erfahrungen mit eurer Business Class, unser Testbericht sozusagen:

Die Buchung von Shanghai nach Berlin mit Stopover in Abu Dhabi wollten wir ursprünglich online auf Etihads Website tätigen. Dummerweise wurden uns alle Preise in chinesischen Yuan angezeigt, das hätte zusätzliche Gebühren auf der Kreditkarte bedeutet und das Etihad Portal war in Vietnam furchtbar langsam zu erreichen. Als ich eine telefonische Frage hatte, hing ich bei Etihad 20 Minuten in der Warteschleife (Ferngespräch). Also buchte ich über expedia, das kostete zwar Buchungsgebühren extra, aber ich hatte meine Euro-Währung und den mir bekannten Servicestandard.

Was ich richtig gut fand: Im Flugpreis inbegriffen war ein Shuttle-Bus nach Dubai. Denn dort wollten wir eigentlich hin. Auf unserem Ticket war der Transfer als Umsteigeverbindung gleich mit gebucht.

Da wir (anscheinend bei Chinaflügen üblich) unsere Sitzplätze bereits auf unserem Ticket vermerkt hatten, verzichteten wir auf einen Online-Checkin. Die Schlange zum Check In Schalter war durchschnittlich lang, es war genug Personal vor Ort, das auch sehr freundlich war. Solider guter Service.

Na und beim Boarding bekamen wir unser Upgrade! Die Pearl Business Class von Etihad im Airbus A 330-300: Man hat Platz! Genug Platz, um den Sitz in eine liegende Position zu fahren.  Vor dem Sitz ist eine Art Hocker, so kann man schon beim Sitzen die Füße hochlegen. Der Sitz hatte auch eine Massagefunktion, die hat aber eher nur am Rücken vibriert, das war mir nicht so angenehm. Der Bildschirm ist weiter weg, als in der Economy aber dafür größer und entspannter anzuschauen. Am Platz lag bereits das Kopfkissen, eine kuschelige Decke, Kopfhörer, Schlafmaske und ein kleiner Kulturbeutel.

Vor dem Start gab es erst einmal ein Glas Champagner und die Bestellung für das Abendessen und das Frühstück wurde aufgenommen. Nach dem Start bekam ich meinen Rotwein (2003er St. Emilion), der wirklich klasse war. Dazu ein Schälchen warme gesalzene Nussmischung, hmmm… angewärmte Nüsse sind einfach gut. Beim Abendessen und Frühstück wurde zwar jeweils eine der bestellten Beilagen vergessen, aber sei es drum, das Essen war trotzdem sehr gut und es war ganz nett von Porzellan zu essen.

Das Bordentertainment-Programm war sehr gut. Die Auswahl an Filmen war groß, es gab sogar eine Reihe deutschsprachiger Filme. Ebenfalls gut gefallen haben mit die Außenkameras, vor allem die Cockpit-Sicht. Auch ohne Fensterplatz konnte ich Start und Landung verfolgen.

In der Nacht wurde das Licht blau gedimmt und dann schließlich ganz gelöscht. Im Liegen ließ es sich ausgezeichnet schlafen, auch wenn ich ab und zu kurz aufwachte, weil das Flugzeug wackelte. Morgens wurde ich persönlich geweckt („Sir, ich habe Ihr Frühstück fertig“).

Nach der Landung gab es als Bonus für Business Passagiere bei der Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate die Fast Lane. Ohne anstehen zu müssen, reisten wir ein und bekamen als Erste unser Gepäck.

Direkt im Anschluss nahmen wir den Bus nach Dubai, etwa 1,5 Stunden lang ging die Fahrt. Unterwegs gab es auch hier einen Bordservice: Ein Wasser und Bonbons. Nette Geste!

Die Erfahrungen in der Etihad Pearl Business Class waren alles in allem sehr super. Die Sitze unglaublich bequem mit viel Platz, das Essen lecker, die Kabinencrew supernett und superbemüht. Ein wenig wurde ich während des Flugs das Gefühl nicht los, dass das Bordpersonal um das Upgrade wusste, aber das war sicherlich ein gefühlter Eindruck. Insgesamt kann ich sagen: Danke für den wirklich großartigen Flug, Etihad Airways!

 

Etihad Airways

Über das Drehkreuz Abu Dhabi fliegt Etihad Ziele in der ganzen Welt an. Umsteigeverbindungen mit Air Berlin können problemlos gebucht werden.

Etihad Airways