Thailand
Schreibe einen Kommentar

Neujahr im Golden Mountain

Golden Mountain von untenDie Glocken zum Läutenauf dem Weg nach obenAussicht über Bangkokoben auf dem DachGeld im Wind am Golden MountainGlocken oben auf dem Golden MountainDie Sonne geht unterDer Taxifahrer verstand zuerst überhaupt nicht, wo wir hinwollten. Auf der Karte zeigen und nochmal sagen hilft. Ah, zum Golden Mountain! Wir fuhren los durch das leere Bangkok, als fast einziges Auto auf der Straße. Alle Läden waren geschlossen, die Bürgersteige leergefegt. Sonst ist die Stadt doch immer so voll und busy! Wo waren denn alle?

Es war Neujahr, und da geht man hier gern in einen Tempel. Ein bisschen Glück im neuen Jahr kann ja nicht schaden! Der Golden Mountain zählt zu den wichtigsten und ältesten Tempeln in ganz Thailand. Hier trafen wir dann auch auf Menschen, viele Menschen.

Wir begannen den Aufstieg, den kleinen steilen Weg und die Treppen hinauf. Mönche in ihren orangefarbenen Gewändern verteilen kleine Schnüre. Auf halbem Weg nach oben gab es noch ein Café als Stopp. Und eine Plattform mit vielen Glocken in einer Reihe. Die Leute gingen an den Glocken vorbei, und läuteten jede. Ding Ding Ding… Höhepunkt war der Gong am Ende der Glockenreihe: Gooong…

Oben im Tempel stellten wir uns in die erste Schlange, sie führte zum Buddha. An ihn klebten die Menschen Blattgold und erwiesen ihm Respekt. Die meisten hatten übrigens ein goldenes Schild vor die Stirn gebunden.

Kurz darauf eine weitere Schlange zum Anstehen, dann konnten wir über eine schmale Treppe auf das Dach. Hier war ziemlich viel los, im Kreis strömten die Menschen um die goldene Kuppel herum. Über uns waren Schnüre gespannt, an die von jedem Geldscheine getackert wurden. Das soll Glück bringen. Auch wir investierten ein paar Baht, warum auch nicht?!

Die längste Schlange zum Anstehen war dann diejenige, um vom Dach wieder herunterzukommen. Geduldig schoben sich die Menschen Zentimeter für Zentimeter voran. Immer das Smartphone in der Hand und die facebook-app offen.

Wir warfen von hier oben noch einen letzten Blick über die Dächer Bangkoks, die Aussicht war einfach super. Die Sonne ging langsam unter. Dann stiegen auch wir über die kleine Treppe und den Weg um den Berg herum wieder nach unten, zurück in die Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.