Reise-Know-How
Kommentare 1

die komplette Packliste: was du auf Weltreise brauchst

Was muss mit auf die große Weltreise (oder die Langzeitreise)? Genau dieser Frage musste ich vor Antritt meiner großen Reise lange hinterherrecherchieren, was brauche ich nur in Australien, Thailand, Neuseeland oder Vietnam? 8 Monate rund um die Welt haben mich um einige Gepäck-Erfahrungen reicher gemacht. Daraus ist diese Packliste entstanden, die dir hilft an die wirklich wichtigen Dinge zu denken.

Fanta in der Tasche

Die wichtigste Prämisse: So wenig und so leicht wie möglich! Dabei aber nichts Wichtiges vergessen. Deswegen plane ich beim Packen IMMER ein, dass ich Dinge unterwegs dazukaufe (z.B. wenn ich etwas nicht in jedem Land benötige) oder auch etwas aussortiere / nach Hause schicke (z.B. habe ich meine Chucks drei Monate nicht angezogen, da mussten sie in Neuseeland bleiben).

Vorteile hat, wer als Paar reist, denn einige Dinge wie die Reiseapotheke kann man sich dann teilen.

Diese Packliste ist ein solider Vorschlag, aber wäge selber ab, was dir wie wichtig ist und was du unbedingt brauchst. Alles musst du nicht mitnehmen, denn jedes Gramm über 16 Kilo auf dem Rücken zieht dich bei deiner Reise runter.

Inhalt des großen Rucksacks

So sparst du Gewicht

  • Kleidung nach dem Zwiebelschalenprinzip einpacken
  • Auf leichte Materialien achten.
  • Nur mitnehmen, was du wirklich brauchst
  • Multifunktionale Gegenstände

Besonders schwer sind: Schwere Schuhe, Schlafsack (braucht man fast nie, lass ihn zu Hause), technische Geräte, Flüssigkeiten (Z.B. Waschzeug usw.) oder auch Bücher (einfach ersetzbar durch Ebook-Reader)

 

Kleidung

Immer abhängig davon, wo du hinreist, dort wo es kalt ist, braucht man dickere Klamotten als dort wo es warm ist. Wir sind meist im Sommer/ Frühling gereist, dennoch kann es mal kühl werden, also solltest du immer Kleidung für mehrere Lagen „Zwiebel-prinzip“ dabei haben.

Denke immer daran, dass du unterwegs auch Dinge zukaufen kannst (dicker Pulli, T-Shirts usw.) oder auch loswerden kannst/ solltest. Und noch wichtiger: Unterwegs kannst du waschen, nimm nicht zu viel mit! Ich hatte immer Kleidung für ca. 1 Woche, damit bin ich super zurechtgekommen.

Meine Liste ist männlich-inspiriert, ich gehe aber davon aus, dass die Damen wissen, was sie noch zusätzlich benötigen.

  • Leichte Jacke (oder Traveller-Jacke je nach Geschmack und Reiseplan)
  • Regen- und Windjacke (nützlich!)
  • Fleece- oder Softshell-Jacke (z.B. die hier, kommt unter die leichte und die Windjacke, alle Lagen zusammen sind dann auch schön warm )
  • Sweatshirt
  • Trekking-Hose Zipp off (Outdoor-Hoste mit Reißverschluss = auch kurze Hose), große Auswahl gibts hier (verschieden Farben usw.)
  • Jeans (ganz ehrlich, wer will in Backpacker-Klamotten durch eine Großstadt ziehen?)
  • langes Hemd (das Perfekte Kleidungsstück: Kragen schützt vor sonne, im Zweifel ordentlich angezogen, zum Überwerfen über das T-shirt am Abend usw.)
  • kurzes Hemd
  • Unterwäsche
  • Socken
  • T-Shirts (auch als Unterhemden verwendbar)
  • Badesachen
  • Kompressionstüten
  • Kurze Hose / Shorts
  • Feste Schuhe (zum Wandern, usw.), meist sind keine (schweren) Wanderschuhe nötig, sondern Turnsuche oder Outdoorschuhe (Mein Tipp: Moab Ventilator von Merell, die sind fest, bequem und leicht oder diese Alternativen)
  • Flip Flops (Strand und Duschen)
  • Mütze oder Hut
  • Gürtel
  • Sarong (als Strandtuch, für Tempelbesichtigungen usw. – bekommt man auch in den entsprechenden Ländern)
  • Badehose / Bikini/ Badeanzug
  • Trekkingsandalen

 

Utensilien und Nützliches

  • Schutzsack für Rucksack im Flugzeug/ Bus (schützt vor Dreck, Abreißen der Gurte und schnellem Öffnen)
  • Regenschutz für das Daypack
  • Reisehandtuch (leicht, schnelltrocknend, platzsparend und man gewöhnt sich wirklich dran. dass es nicht so flauschig ist)
  • Ggf. kleines Handtuch
  • Schlafmaske (Tipp: Gibt’s oft auf dem ersten Langstreckenflug und muss nicht extra gekauft werden!)
  • Ohrstöpsel (Wichtig!)
  • Aufblasbares Kissen / Nackenkissen
  • Sonnenbrille
  • Vorhängeschloss (ich bevorzuge Nummernschloss = kein Schlüssel zum Verlieren). Ggf. auch ein kleines Gepäck-Schloss um ein Fach des Rucksacks abzuschließen.
  • Ziploc Plastikbeutel (die braucht man immer und oft, am besten Markenbeutel z.B. von Melitta)
  • Schweizer Taschenmesser
  • Wasserdichter Beutel / Drybag (für die Kamera bei Bootsausflügen usw.)
  • Moskitonetz
  • Gaffa-Tape (optional, aber hat mir schon geholfen das Mokitonetz anzubringen usw.)
  • Löffel und Gabel aus Plastik oder die schöne Erfindung „Spork“ (optional einfach das Plastikbesteck aus dem Flieger mitnehmen. Hilfreich um mal einen Joghurt in Würde essen zu können. )
  • Mini-Kompass (optional, ist bei Wanderungen nett für die Richtung, aber im Zweifel hilft eh nur Ortskenntnis)
  • Moskitomittel (mit DEET)
  • Notizbuch, Kugelschreiber (gehört ins Handgepäck für Einreiseformulare usw.)
  • Spanngurte (optional)
  • Seidenschlafsack (der war richtig wertvoll!)
  • Feuerzeug
  • Ggf. kleiner Regenschirm
  • Ggf. Mini Salz- und Pfeffer

 

Elektronik & Unterhaltung

  • Vielleicht kennst du das auch, am Ende gibt es eine ganze Menge nützlicher Elektronik für die Reise.
  • Fotoapparat/ Kamera, ggf. Action-Cam
  • Handy oder Smartphone, Simlock-frei (ich habe ein einfaches Handy bevorzugt, aber viele reisen mit Smartphone. Bei Reisen nach Amerika Tri- oder Quadband!)
  • Ein World-Adapter für die Steckdosen
  • Laptop, Tablet oder Ultrabook
  • UMTS-Stick (bei Reisen nach Australien oder Neuseeland, wo das Wifi nicht immer die erste Wahl ist)
  • Ebook-Reader
  • Mobile Festplatte (Stoßfest) oder USB-Sticks (Datenrettung!)
  • MP3-Player
  • Taschenlampe
  • Klettbänder um Kabel der Ladegeräte zusammenzuhalten
  • Fernglas (Optional, ich habe es nicht gebraucht)
  • Armbanduhr
  • Ladekabel für die Geräte nicht vergessen
  • Ggf. Reisewecker (falls du ohne Handy unterwegs bist)
  • Ggf. Mini-Brettspiel oder Spielkarten

 

Apotheke

  • Ibuprophen (alternativ Paracetamol)
  • Wundspray
  • Desinfektions-Spray
  • Panthenol-Salbe
  • Durchfall-Mittel (Tannacomp (mittel), Immodium (für schwere Fälle), ggf. Kohletabletten (leicht))
  • Elektrolyte (helfen wirklich nach Magen-Darm-Geschichten!)
  • Pflaster
  • Malerone (Standyba Malaria-Mittel)
  • Fenistil Gel (bei Mückenstichen und Sonnenbrand)
  • Nasenspray (bei Schnupfen mit in den Flieger nehmen!)
  • Persönliche Medikamente (was man selber benötigt, Pille usw.)
  • Einmalspritzen und Nadeln (optional, meine Apothekerin hatte sie mir vor der Reise geschenkt)
  • Kortisonsalbe (z.B. bei Wespenstichen usw.)
  • Steriler Verband
  • Sonnenmilch (mit hohem LSF)

 

Bad und Hygiene

  • Duschgel/ Shampoo. Platzssparende Alternative: eine Seife
  • Kleine Seifenplättchen (sehr nützlich zum Händewaschen unterwegs)
  • Deo
  • Rasierzeug
  • Parfüm (Optional – ggf. 1-2 Problem, man braucht es selten beim Reisen)
  • Faltbare Haarbürste
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide
  • Deo
  • Nagelklipser bzw. Nagelschere und –Feile
  • Hygieneartikel (Kondome, Tampons, Haargel, was man sonst noch so braucht)
  • Ggf. Kontaktlinsen und Zubehör
  • Creme (Feuchtigkeitscreme)
  • Pinzette
  • Klopapier (ggf. 1/2 Klorolle um Platz zu sparen)
  • Ggf. Feuchttücher

 

Geld und Dokumente

  • Kreditkarte mit kostenloser Geldabhebung im Ausland (ich empfehle mit gutem Gewissen die DKB)
  • Ersatz-Kreditkarte (falls die erste kaputt / verloren geht)
  • Reisepass (noch min. 6 Monate nach Rückkehr oder länger gültig)
  • Einlaminierte Kopie des Reisepasses
  • Führerschein
  • Internationaler Führerschein
  • Flugtickets
  • Impfpass bzw. Kopie vom Impfpass (oft reicht eine Kopie und das Verlustrisiko ist geringer – ist eine Abwägungssache)
  • Digitale Kopien aller Dokumente (auf USB-Stick oder auf (geschütztem) Online-Speicher)
  • Ggf. Tans für Online-Banking
  • Geldgürtel (Meine Empfehlung: Pacsafe Hüfttasche mit Stahlseil gegen Durchschneiden)
  • Auslandskrankenversicherung
  • Wichtige Telefonnummern: Auslandskrankenversicherung, Sperren der Kreditkarten, Wichtige Notfallkontakte
  • Adressliste für Postkarten
  • Ggf. Tauchbescheinigung/ Tauchtauglichkeit
  • Passfotos
  • Ggf. (internationalen) Studentenausweis
  • Ggf. Allergiepass
  • Ggf. Jugendherbergsausweis
  • Geldbörsen-Attrappe (mit alter Kreditkarte, ein paar EUR in Landeswährung und 10-20 USD)
  • Trillerpfeife

 

Noch ein paar Worte zum Rucksack

Muss es unbedingt ein Rucksack sein, um auf Weltreise/ Langzeitreise zu gehen? Meine Erfahrung: Es geht auch mit einer guten Reisetasche mit Rollen oder einem Koffer (Vorsicht Eigengewicht), denn lange Strecken musste ich den Rucksack selten tragen. Meist gibt es ein Transportmittel. Ich selber ziehe aber den Rucksack vor, denn damit bin ich am flexibelsten (gerade in Asien nützlich) und kann ihn einfach am Körper tragen wenn es mal sein muss.

Beim Kauf und Auswahl des Rucksacks ist nur eines wichtig: Er muss passen und bequem (lange Zeit) zu tragen sein. Farbe und Marke sind Nebensache. Deswegen beim Kauf unbedingt in ein Geschäft gehen, wo du den Rucksack mit Gewicht ausprobieren kannst (ansonsten zu Hause mal mit Gewicht Probetragen und notfalls umtauschen). Nützlich können auch Außenfächer bzw. Zugänge von der Seite sein (damit man nicht alles auspacken muss wenn man an einen Gegenstand der unten ist will).

Beim Packen verteile das Gewicht wie in der Grafik: Das Schwere mittig an den Rücken, darunter das Leichte, Mittelschweres obendrauf.

Rucksack richtig packen

Neben dem großen Rucksack hatte ich immer noch ein Daypack dabei, wichtig war mir dass sowohl meine Kamera als auch Wasserflasche, Regenjacke und Fanta mit reinpassen.

 

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.