Neuseeland, Nordinsel
Schreibe einen Kommentar

Die Kauri-Bäume im Wipua Forrest

In Neuseeland wächst der Kauri-Baum, vor allem im Northland ist er beheimatet. Der Kauri zählt zu den 85% der neuseeländischen Pflanzenarten, die man nur in Neuseeland findet. Das Besondere am Kauri ist, dass er viele tausend Jahre alt (bis zu 4000 Jahre) und sein Stamm sehr breit wachsen kann.

Kauris im Wipua Forrestdie Four SistersHolz vom KauriStamm eine Kauri BaumsFarn im Aipua ForrestDa dieser Baum perfekt ist, um Schiffe zu bauen, wurden die riesigen Kauri-Wälder schon lange abgeholzt. Heute ist es verboten ihn zu fällen, nur die Maori dürfen zu rituellen Zwecken hier und da mal ein Kauri-Bäumchen schlagen. Das Holz des Kauris hat eine dunkle rot-braune Farbe und ist wirklich schön. Vereinzelt kann man sehr teure Möbel aus Sumpf-Kauris kaufen, das sind Kauri-Stämme, die tausende Jahre in Sümpfen gelegen haben und jetzt zum Vorschein kommen. Auf unserer Tour im Norden haben wir immer wieder Stämme von Sumpf-Kauris auf den Wiesen liegen sehen.

Der größte Kauri Neuseelands steht im Wipua Forrest, er trägt den Namen Tāne Mahuta (Lord of the Forest) und ist zugleich der Älteste seiner Art. Man schätzt den Baum zwischen 1250 und 2500 Jahre alt. Umfang seines Stamms ist fast 14 Meter und sein Stamm ist etwas über 51 Meter lang.  Um diese Größe etwas zu illustrieren: Für unser Foto haben wir das Weitwinkel-Objektiv benötigt. Deswegen durfte Fanta auch nicht mit aufs Foto mit Tāne Mahuta, er ist so klein, man hätte ihn einfach nicht mehr gesehen.

Im Wipua Forrest gibt es noch viele andere tolle Kauris, wie die Four Sisters oder Te Matua Ngahere (Father of the Forest). Weil die Wurzeln so unglaublich empfindlich sind, läuft man auf extra angelegten Holzstegen durch den Kauri-Wald. Übrigens, wenn man den Stamm anfasst, die Rinde fühlt sich ein wenig an wie Plastik.

Kauris sind faszinierende und schöne Bäume. Und es gibt sie nur in Neuseeland. Gut, dass wir hier wandern waren.

 

Tane Mahuta (Lord of the Forest)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.