Reisen generell
Kommentare 2

Drei Monate unterwegs

Heute vor 3 Monaten sind wir in Berlin in den Flieger gestiegen. Noch etwas geschafft von den letzten Erledigungen und im Kopf noch gar nicht auf eine mehrmonatige Weltreise eingestellt, aber egal, die Pässe und Kameras waren dabei und so standen wir vor dem Terminal.
Ich dachte damals nur, sch… ist der Rucksack schon schwer und den hast du nun die ganze Zeit am Hacken …

Wir vorm LeuchtturmFanta vor NeuseelandNun, nach 3 Monaten unterwegs können wir eindeutig sagen, zu den wichtigsten Dinge zählen: die Kommunikation mit daheim, leere Speicherkarten und volle Akkus in unseren Kameras, dass wir gesund bleiben, der Kaffee am Morgen, Humor und Neugier, Sonnencreme und ein leichter Rucksack.

Was dann zu den Sahnestücken der Reise gehört, ist eine warme Dusche, Sonnenschein mit blauen Himmel, Tabletten gegen Seekrankheit, trockene Schuhe und SCHOKOLADE.

Was wir fühlen: Drei Monate unterwegs ist kein Urlaub vom Alltag, es ist unser Alltag und unser Leben. Während wir neue Orte entdecken, fotografieren wir ein bisschen ;-), kommen hier und da ins Gespräch, erleben die Welt von der anderen Erdhälfte und freuen uns über Neues oder das Ach-das-gibt-es-auch-hier-Gefühl.

Jetzt geht es weiter, gerade sind wir auf Neuseelands Südinsel gelandet nach einer ruhigen Fährüberfahrt mit Interislander. Wir freuen uns auf noch mehr grandiose Landschaften, Bekanntschaften, Erfahrungen und Fotos.

 

2 Kommentare

  1. Ann sagt

    In 3 Monaten so viel entdecken und erleben ist genial. Ich freue mich auf nicht endende Fotoabende.

    Weiterhin alles Gute für euch!

    • Jutta sagt

      Die bekommst du, wir haben Fotos für das ganze nächste Jahr zum Abendfüllen. TC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.