Neuseeland
Schreibe einen Kommentar

Muster von Neuseeland

FarnMöwen am MeerErdbeerzeit!Wellen am East CapeKajaks in WellingtonPostkartenSand am StrandKiesel am MeerEis auf dem Franz Josef GletscherLachsSchafeEinige Dinge und Muster haben uns in den sieben Wochen, die wir in Neuseeland hatten, begleitet. So sind die bleibende Erinnerungen und Bilder, die wir ganz eng mit Neuseeland verbinden geworden:

Farne sahen wir bei fast jeder Wanderung. Wir haben das Gefühl, kein Wald in Neuseeland ist ohne Farn. Das nationale Symbol der Kiwis wächst wirklich überall, in unzähligen Variationen.

Die Möwen mit ihren roten Schnäbeln tummelten sich entlang der Küste. Es gab keinen Abschnitt am Meer ohne Möwen. Einige wurden zeitweise sehr mutig und sind bis an unser Picknick herangekommen.

Zu unserer Reisezeit im November und Dezember war anscheinend gerade die beste Zeit für Erdbeeren! Lecker! Mit Joghurt und/oder Cornflakes gab es sie zum Frühstück, mittags oder abends.

Ziemlich oft war das Wasser aufgewühlt und es gab kräftige Wellen. Ganz besonders auf dem Weg zum East Cape auf der Nordinsel oder der Westcoast und in Curio Bay (Südinsel). Auch wenn dort keiner schwimmen will, beeindruckend sind die Wellen an Neuseelands Küsten.

Neuseeland ist das Land der Kajaks. Praktisch überall wo Wasser war, konnte man die gelben kleinen Boote mieten: In der City von Wellington, im Abel Tasman National Park oder am Whanganui River wo wir unser Kajak-Tour unternommen haben.

Unsere Weihnachtskarten nach Hause. Es waren eine ganze Menge und unser kleiner Gruß an diejenigen, mit denen wir in diesem Jahr nicht feiern konnten.

Neuseeland hat viele wilde Strände, von denen wir so einige entdecken durften. Besonders toll: Es gibt beide Sorten, sowohl mit Sand als auch mit rundgeschliffenen Kieseln.

Die Gletscher der Südalpen sind eine der Attraktionen Neuseelands. Vermutlich, weil es nur wenige Gletscher weltweit gibt, die so leicht zugänglich sind wie der Fox oder der Franz-Josef Gletscher. Besondres schön: Beide reichen bis in einen Regenwald hinein, nicht weit vom Meer.

Immer wieder haben wir Lachsfarmen gesehen. Lachs gibt es oft in Neuseeland, und er ist wirklich frisch und lecker. Unser Favorit: Lachs auf den Grill, dazu etwas Blattspinat und Kartoffeln, einfach der Hammer.

Viele weiße Punkte verzieren die grasbewachsenen Berge und Hügel: Es sind die Schafe die in großen und vielen Herden hier grasen. Neuseeland muss berühmt sein für den Export von Lammfleisch und Schafwolle.

Kategorie: Neuseeland

von

Ich mag es zu reisen und zu fotografieren. Auf meiner Weltreise und vielen anderen Reisen habe ich einiges erlebt. Darüber schreibe ich in diesem Blog. Mehr über mich findet Ihr unter Über uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.